Browser für mac herunterladen

Die heutigen Macs sind nicht isoliert, sie brauchen das Internet zum Atmen. Soziale Netzwerke, Dateifreigabe, Informationssuche, Einkaufen, Banking sind einige der vielen Dinge, die das heutige Online-Leben bestimmen. Der Webbrowser ist das Tool, das alle von ihnen Realität macht. Hier unten ist ein Überblick über die fünf besten, hervorhebt ihre Besonderheiten, um dem Benutzer bei der Auswahl nach seinen speziellen Bedürfnissen zu helfen. Laden Sie die Beta-Version von Chrome herunter, treten Sie dann unserer Community bei und lassen Sie uns wissen, wie gut es für Sie funktioniert. Seine Sicherheit basiert auf dem Sandbox-Modell, das die Prozesse isoliert und verhindert, dass der Browser mit bestimmten operativen Systemfunktionen interagiert. Darüber hinaus gibt es dem Benutzer die Möglichkeit, den Datenschutzmodus zu verwenden, der es dem Browser verbietet, den Browser dauerhaft zu speichern. Insgesamt beantwortet Opera mit seinen vielen innovativen Features für viele Nutzer die Frage “Was ist der beste Browser für Mac”. Der Opera Browser für Mac ist eine Freeware, die von Opera Software entwickelt wurde. Es ist in 42 Sprachen und für Windows, OS X und Linux verfügbar. Es hat mehr als 350 Millionen Nutzer weltweit. Dieser Browser verwendet Blink als Layout-Engine, und es hat viele Funktionen, die original in Opera waren, und später von anderen Browsern übernommen. Reduzieren Sie das Tracking und surfen Sie privat mit Dem kostenlosen Browser-VPN von Opera.

Kurz gesagt, für viele Menschen Firefox ist der beste Browser für Mac, aufgrund seiner Fähigkeit, Entwicklungen von Drittanbietern hinzuzufügen, und seine inhärente Sicherheit. Der Opera-Browser für Windows-, Mac- und Linux-Computer maximiert Ihre Privatsphäre, Ihren Content-Genuss und Ihre Produktivität. Chrome-Browser für Mac wurde von Google entwickelt und wurde seit seiner Veröffentlichung applaudiert. Dieser Browser verwendet die Blink-Engine, sie ist in C++ geschrieben, und der Großteil des Quellcodes ist über das Open-Source-Projekt Chromium verfügbar. Denken Sie daran, Dass Ihr Internetanbieter sehen kann, was Sie über alle Ihre Browser herunterladen. Es wird dringend empfohlen, Ihre IP-Adresse mit einem VPN zu verbergen! Sie können die selbst googeln oder mit einer bekannten Lösung beginnen, Nord VPN (jetzt im Verkauf). Entwickelt von Apple und basiert auf der WebKit-Engine, ist der Safari-Browser für Mac seit 2004 zusammen mit dem Mac OS x Panther und seit 2007 in seiner mobilen Version für iOS als Standardbrowser auf Apples Geräten verfügbar. Dieser beste Webbrowser für Mac hat eine integrierte Funktionalität, um E-Mails, Nachrichten, Twitter und Facebook zu teilen. Firefox wird von vielen Nutzern als der beste Browser für Mac angesehen, vor allem wegen seiner Kapazität, zusätzliche Funktionen hinzuzufügen, die von Dritten entwickelt wurden. Dazu stellt Firefox eine Entwicklungsumgebung mit einigen integrierten Tools wie Error Console und DOM Integrator bereit. Torch Browser für Mac ist eine App, die sich von der Norm unterscheiden soll.

Es wurde von Torch Media entwickelt, basierend auf dem Open-Source-Chromium-Code. Torch ist seit 2013 als kommerzielle Freeware erhältlich und wird von mehr als 10 Millionen Menschen genutzt. Darüber hinaus überprüft dieser Browser Websites mit einer Liste von Websites, die für Phishing und Malware bekannt sind. Hören Sie Pandora auch mit Ihrem Browser geschlossen Google Chrome ist ein schneller, kostenloser Web-Browser. Vor dem Download können Sie überprüfen, ob Chrome Ihr Betriebssystem unterstützt, und Sie haben alle anderen Systemanforderungen. Insgesamt machen diese unverwechselbaren Aspekte, die sich auf die Bedürfnisse moderner Nutzer konzentrieren und typisch für Apple-Produkte sind, Safari zum schnellsten Browser für Mac und zweifellos zu einem starken Kandidaten, um der beste Browser für Mac zu sein. Wenn Sie einen anderen Browser wie Internet Explorer oder Safari verwendet haben, können Sie Ihre Einstellungen in Chrome importieren. Google hat auch die Möglichkeit für Dritte hinzugefügt, Apps, Erweiterungen und Themen zu entwickeln, die in einer .crx-Datei enthalten sein müssen.

Zusätzlich zu all diesen hat Google einen offiziellen Entwicklerleitfaden veröffentlicht und einen Webstore für Apps von Drittanbietern erstellt.